Seiten

Montag, 18. Mai 2015

DER 1. FC KÖLN UND DIE CHANCEN


Da der Klassenerhalt letzte Woche gesichert worden ist, habe ich mich mit den Vorbereitungen auf das letzte Auswärtsspiel in Mainz mal nicht intensiv beschäftigt wie sonst. Ich habe nur mitbekommen, dass Peter Stöger auf der Pressekonferenz zwei Siege in den letzten beiden Partien als Idealziel ausgegeben hat. Naja, das werden wohl alle anderen Mannschaften auch. Der Stöger, wäre aber nicht der Stöger, wenn er sich nicht mal wieder was Besonderes ausgetüftelt hätte.
 
Peter Stöger - Der Mann hat Profil
 
Um die Partie positiv zu bewältigen, wird die erfolgreiche Mannschaft mal umgebaut. Ja, so isser, der Peter. Thomas Kessler als Dankeschön ins Tor zu stellen, mag wohl okay sein. Freiwillig Mervin Mavraj für Kevin Wimmer, ist schon gewagt, die Neuformation in der Viererkette ohne Not. Adam Matuschyk für Matze Lehmann neben Vogt, oha, wenn das mal gut geht. Im Sturmzentrum soll Bard Finne zeigen, dass er besser als der zurückzukehren drohende (keine Ahnung, ob das grammatikalisch korrekt ist) Simon Zoller ist. Nach seinem Ausgleichstreffer gegen Leverkusen hat der Norweger selbst bei mir bessere Karten – hatte ihn ja vor längerer Zeit mal als wahrscheinlichen Fehleinkauf eingestuft. Ach wie würde ich es meinem Sohn gönnen, der mittlerweile 30 Jahr ist, erstmals im Leben den FC auf einem einstelligen Tabellenplatz zu sehen. Der lockt ganz unverfroren, und so sollte die Partie in Mainz wirklich voll konzentriert in Angriff genommen werden.

Chancen? Wollen mer nit!

Als erstes muss ich jetzt einen Satz von Thomas Reinscheid aus seinem Bericht „Bye bye Baku!“ auf effzeh.com klauen und hier nachträglich einbauen, weil der einfach genial passt: „Der effzeh hat noch selten eine Chance verpasst, eine Chance zu verpassen.“ Patsch, das sitzt. Es fing so gut an … und dann wieder Ärger, Ärger und nochmals Ärger. Ärger über die Abseitsentscheidung bei Osakos Treffer zum 1:0, weil die so hauchdünn daneben war, dass keiner sich beschwert hätte, wenn das Tor gezählt hätte. Ärger über den nicht gegebenen Elfmeter beim Foul vom auch sonst sehr körperbetont agierenden Geis am einköpfbereiten Dominic Maroh, der ganz bestimmt nicht in die Kategorie Fallobst gehört. Ärger über Kevin Vogt, der die 1000 % Chance zum Ausgleich versemmelte. Menno, eine solche Chance darf ein Erstligaspieler auch mal gerne reinmachen, auch wenn er kein gelernter Stürmer ist. Der Spanien-Mainzer Jairo, der hat's gemacht, aus fast der gleichen Situation schön mit der Innenseite gezielt und unhaltbar ins Gehäuse getroffen.

Ich mag Vogt nicht

Apropos Kevin Vogt, ich möchte ja nicht unnötig auf einen eigenen Spieler losgehen, während eines Spiels verbietet sich so etwas natürlich von selbst. Aber der bringt mich in den meisten Spielen zur Weißglut mit seinem lethargischen Rumgetrabe. Man muss sich nur mal seinen Bewegungsablauf während der 60 Sekunden vor dem zweiten Gegentreffer ansehen, da wird überdeutlich, wie orientierungslos und ohne Interesse er nicht am Spiel teilnimmt. Und dann fällt mir seit Monaten auf, dass er ständig seine Mitspieler für seine eigenen Fehlpässe verantwortlich macht. Warum will den eigentlich keiner kaufen?

Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich finde es großartig, was das gesamte FC-Team in dieser Saison geleistet hat. Mögen andere darüber motzen, dass die Kölner in vielen Spielen in erster Linie darum gekämpft haben, in der Abwehr sicher zu stehen. Wenn die anderen nicht in der Lage sind, ein Tor gegen den FC zu schießen, dann sollen sie gefälligst die Fehler bei sich selbst suchen und sich nicht über ein 0:0 beschweren. Nicht zu vergessen, dass die Geißböcke in den meisten Spielen ein gleichwertiger Gegner waren und einige mit viel Pech verloren haben.

FC nimmt die 40-Punkte-Hürde

Jetzt freu ich mich auf den Saisonabschluss gegen Wolfsburg. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie habe ich im Gefühl. Dass das garantiert ein Klassespiel wird. Es sei denn, unser Trainerpeter lässt sich was ganz Besonderes einfallen (das war jetzt smileyhaft gemeint).
 
Max Günter Jagodzinska
mail: 1951er@jago1.de
Alle Fotos und Texte dieses Blogs sind urheberrechtlich geschützt
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen